Freie Musikschule Berlin

Die Freie Musikschule Berlin ist 1994 auf einzigartige Weise aus einer initiativen Gruppe von Musikern und Pädagogen entstanden. Die Instrumentallehrer unterrichten in den Räumen der Rudolf Steiner Schule und stehen der Waldorfpädagogik sehr nahe. Einmal pro Woche treffen sich die Instrumentallehrer zu einer pädagogischen Konferenz.

Die Dozenten ermöglichen den Schülern einen fachlich qualifizierten Instrumentalunterricht und nehmen aktiv und helfend an den Konzertreisen und Schulkonzerten der Rudolf Steiner Schule teil. Das Musikschulkollegium trifft sich wöchentlich zu einer gemeinsamen Konferenz, um musikalische und pädagogische Richtlinien im Sinne der Waldorfpädagogik zu erarbeiten. Der gemeinnützige Träger der Schule hat den Namen "Freunde der Freien Musikschule Berlin e.V.".
Die besondere Symbiose der Freien Musikschule mit der Rudolf Steiner Schule Berlin hat die glückliche Möglichkeit geschaffen, dass man das Spiel auf fast allen Instrumenten hier erlernen kann: Klavier und Akkordeon, Geige, Cello, Bratsche, Fagott und Oboe, Waldhorn  und Trompete, um nur einige Möglichkeiten aufzuzählen. Dabei geht es nicht darum, dass kleine Barenboims gefördert werden, sondern dass der Grundsatz gelebt wird "Kein Mensch ist unmusikalisch, jeder findet sein Instrument". Oft ist dieses Instrument die eigene Stimme - und die ist fast allen von uns gegeben.

Über den Einzelunterricht hinaus ist die Freie Musikschule durch unzählige öffentliche Auftritte bekannt geworden. Diese Auftritte werden u.a. durch den Chor der Freien Musikschule bestritten.
Die oben erwähnte aktive Hilfe der Instrumentalisten der Freien Musikschule bei den Proben der Schulorchesterensemble ist zu einer Säule dieser Arbeit geworden. Die Instrumentalisten begleiten die Schulorchester auf ihren Fahrten und unterstützen auf diese Weise den Orchesterleiter Stefan Meinecke.

Die Freie Musikschule ist aus dem Leben der Rudolf Steiner Schule nicht mehr wegzudenken...

Für die Zukunft plant die Freie Musikschule eine Ausbildung für Instrumentallehrer, die über den Zeitrahmen einer pädagogischen Konferenz hinausgehen soll. Diese Ausbildung soll Schwerpunkte umfassen, wie z.B. medizinisch-physiologische und psychologische Aspekte des Instrumentalspiels. Es wird angestrebt, namhafte Dozenten für diese Ausbildung zu gewinnen.

"Kein Mensch ist unmusikalisch, jeder findet sein Instrument"